Stilmix – wie kann man das moderne Wohnambiente mit den alten Möbeln zusammenstellen.

stol_action_natural_and_black_180_1

Der moderne Stil ermöglicht die Wohnlandschaft sehr individuell zu gestalten, je nach Geschmack können Sie verschiedenartige Akzente setzen, die Elementen aus unterschiedlichen Stilen mischen und zusammenstellen. In diesen Variationen muss man einige Regeln beachten, um ein perfektes Ambiente zu schaffen.

Das moderne, schlichte Design bildet für die antike Möbel und Accessoires einen wunderbaren Hintergrund. Durch die reduzierte Ästhetik lässt es sich mit Elementen aus verschiedenen Epochen mischen. Um einen eleganten und harmonischen Endeffekt zu erreichen, sollten Sie zwei Stile wählen, die Sie zusammenstellen mochten – modernen z.B. Minimalismus und alten z. B. Rokoko.

In dem Wohnbereich, wo ein Stilmix verwendet ist, mussen sich die rote Faden bemerken lassen. Die moderne Elemente schaffen meist ein Hintergrund, die antike Bestendteilen des Raumes sind ins Szene gesetzt. Man muss eine Gleichgewicht zwischen alten und neuen finden. Der Überfluss soll man immer vermeiden, der Wohnbereich sollte sich der für den modernen Stil typischen Leichtigkeit auszeichnen. Zu Stilbrüchen eignen sich die Wohnaccessoires und kleine Möbel z. B Beistelltische, Stühle oder ein Sessel. Es reicht wenn man zwei antiken Möbel oder ein Möbel und dazu passende Accessoires in dem Raum stellt, um eine ganz neue Stimmung zu schaffen.

Die Dekorationen und Accessoires sollen konsequent in nur einem Stil wählt werden. Die alten Elementen stimmen dagegen oft sehr schön mit der modernen Kunst überein z. B die moderne, bunte Gemälde harmonieren mit der Ziegelwand und den geschmiedeten Stahl.

Es ist auch wichtig, den Materialien eine Aufmerksam schenken, das gebrauchte Holz, Messing und Stahl sahen besonders edel in der Begleitung der weichen, natürlichen Materialien aus.

Was man die Stile betrifft, gibt es heutzutage viele Strömungen, die das Moderne und Alte in Einklang bringen.

Im Trend ist zum Moment z. B Vintage, für diesen Stil sind die Gegenstände charakteristisch, deren Blütezeit schon vergangen ist, sie besitzen zahlreiche Schönheitsflecken wie Kratzen, abgeplatzte Farbe usw. Solche Alterserscheinungen beweisen die Alter des Möbels und verleihen dem Raum eine Geschichte und den spezifischen Charakter. Die Gebrauchsspuren sind so nachgefragt, dass die neue Exemplare extra veraltet sind, um altertümlich zu wirken.

Die ähnliche Eigenschaften weisen die Möbeln aus, die in Shaby chick verwendet werden. Diese Elemente wirken jedoch mehr luxuriös und hochwertig als die schlichte, romantische Vintage-Möbel. In den auf diese Weise angerichteten Bereichen sind oft die Kristallkronleuchter und die goldene Farbe zu sehen. mit dem modernen Ambiente lassen sich auch die Rokoko und Glamour Möbel gestalten.

Einer großen Beleibtheit freuen sich ebenso die gebrauchte Materialien, vor allem Holz, die in neuem Arrangement das zweite Leben bekommen können. Die sog. Recyclingmöbel sind auch in dem trendigen Stil „natürliches Wohnen“ stark nachgefragt. In diesem Strömung verzichtet man auf möglichst alle Kunststoffe in der Umgebung, die Interesse erwecken dagegen natürliche, oft benutzte Materialien, die Gemütlichkeit und Wärme vermitteln.

Ein origineller Trend ist ein Wohnstil „Ready-made“. In dieser Einrichtungsidee bekommen die gebrauchte Gegenstände oder Abfallprodukten ihre zweite Chance und können in ganz neuen Rollen wiederverwendet werden, das Holzrad kann z. B zum Leuchter werden. Dieses Design überzeugt einer individuellen und stimmungsvollen Optik.

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.